Ressourcen für Agenturpartner und Site Leader

Bewahren Sie wichtige Ressourcen für Menschen auf, die sie benötigen

Unsere Partnerschaft ist wichtiger denn je, da wir alle daran arbeiten, dass unsere Gemeinde während des COVID-19-Ausbruchs die gesunden Lebensmittel erhält, die sie benötigt. Wir werden diese Seite verwenden, um Ankündigungen und Ressourcen zu veröffentlichen. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Ihren Programmmanager. Wenn Sie nicht sicher sind, wer das ist, senden Sie eine E-Mail agenturhelp@shfb.org.

Häufig gestellte Fragen während COVID-19

Was sind die Selbstquarantänerichtlinien für Freiwillige und Kunden?

Freiwillige müssen sich zu Hause mindestens 10 Tage lang unter Quarantäne stellen, wenn sie:

  • positiv auf COVID-19 getestet
  • Symptome von COVID-19
  • reiste mehr als 150 Meilen von San Mateo oder Santa Clara Counties

Freiwillige müssen sich zu Hause mindestens 14 Tage lang unter Quarantäne stellen, wenn sie:

  • wurde COVID-19 durch engen Kontakt mit einem bestätigten oder vermuteten Fall ausgesetzt

Viele Regierungs- / Gesundheitsbeamte betrachten Folgendes, um die Exposition zu definieren:

  • Leben im selben Haushalt wie eine Person, bei der COVID-19 bestätigt wurde oder vermutet wird,
  • Betreuung einer kranken Person mit einem bestätigten oder vermuteten Fall von COVID-19,
  • Innerhalb von 6 Minuten von einer Person mit einem bestätigten oder vermuteten Fall von COVID-19 für 15 Minuten oder länger sein oder
  • In direktem Kontakt mit Sekreten einer Person mit einem bestätigten oder vermuteten Fall von COVID-19 stehen (z. B. Husten oder Niesen, Küssen, Teilen von Utensilien usw.)

Kranke Freiwillige sollten nur dann zu einer Verteilung zurückkehren, wenn:

  • Sie hatten seit mindestens 24 Stunden kein Fieber (das ist ein ganzer Tag ohne Fieber ohne das Medikament, das Fieber reduziert) UND
  • Andere Symptome haben sich verbessert (z. B. wenn sich Husten oder Atemnot gebessert haben) UND
  • Seit dem ersten Auftreten der Symptome sind mindestens zehn Tage vergangen

Sollten unsere Mitarbeiter, Freiwilligen und Kunden Masken tragen?

Mitarbeiter und Freiwillige, die Ihre Büroräume, Ihr Lager besuchen und in Ihrem Speise-, Speisekammer- oder Lebensmittelverteilungsprogramm arbeiten oder im Auftrag von Second Harvest of Silicon Valley mit anderen Personen interagieren, müssen unabhängig von ihrem Standort jederzeit eine Gesichtsbedeckung tragen Durchlaufen von gemeinsam genutzten Bereichen / Räumen.

Kunden müssen ihre Gesichter bedecken, wenn sie wichtige Dienstleistungen wie Ihre Speisekammer, die Verteilung von Lebensmitteln oder das Essensprogramm besuchen. Kunden, die Lebensmittel in ihrem Auto abholen, wenn sie an einer Durchfahrtsverteilung teilnehmen, sollten eine Maske tragen, wenn sie mit Personen außerhalb ihres Fahrzeugs sprechen.

Unsere Mission bleibt es weiterhin, jedem, der es braucht, Nahrung zur Verfügung zu stellen. Deshalb möchten wir vermeiden, dass jemand aus Mangel an Gesichtsbedeckung davon abgehalten werden muss, Nahrung zu bekommen. Für den Fall, dass ein Kunde sein Gesicht nicht bedecken kann, kann ein Freiwilliger das Essen zu ihm bringen, wenn er ein Auto hat, oder wenn möglich eine Gesichtsbedeckung bereitstellen, die er in der Schlange verwenden kann.

Wir haben erschaffen dieser Flyer zur Erinnerung (auch im Abschnitt Flyer dieser Webseite verfügbar). Fühlen Sie sich frei, es zu posten!

Was ist eine Gesichtsbedeckung? 

Während Masken, Schals oder Bandanas am besten geeignet sind, kann jedes Tuch verwendet werden, das die Nase, den Mund und die Umgebung einer Person bedeckt. Gesichtsbedeckungen, die nicht nach jedem Gebrauch entsorgt werden, sollten häufig gereinigt werden.

Hier finden Sie Informationen, die die CDC zu Stoffbezügen veröffentlicht hat Hier.

Ich verteile USDA-Lebensmittel. Gibt es während COVID-19 Änderungen an den USDA-Regeln?

EFA-7-Formular

  • Websites, die USDA-Lebensmittel erhalten und das Registrierungsformular für den zweiten Erntekunden nicht verwenden, müssen das Formular weiterhin ausfüllen EFA 7-Formular für alle Kunden.
  • Die Mitarbeiter / Freiwilligen vor Ort sollten alle Informationen des Kunden ausfüllen, den Namen und die Adresse des Kunden eingeben, prüfen, ob sie im letzten Monat USDA-Lebensmittel erhalten haben, und COVID-19 im Unterschriftenbereich vermerken.

Alternative Abholung

  • Ein Kunde muss nicht für jede Verteilung ein neues alternatives Abholformular oder eine neue Notiz bereitstellen.
  • Kunden sind nicht mehr auf fünf alternative Abholformulare beschränkt, die gleichzeitig präsentiert werden.

Kurzfristige alternative Abholorte

  • Kann ohne vorherige Genehmigung implementiert werden.
  • Die kurzfristige Vereinbarung über einen alternativen Abholort darf 90 Tage nicht überschreiten.
  • Die Site muss Kontakt aufnehmen und von jedem Kunden die Erlaubnis für den kurzfristigen Service erhalten (per Telefonanruf oder auf andere Weise).
  • Die alternative Abholperson kann dann im Namen des Kunden unterschreiben und "COVID-19" angeben.
  • Der Standort muss Second Harvest über die Standorte jedes kurzfristigen Abholstandorts informieren.

Was ist, wenn ich mehr Freiwillige brauche?

Bitte wenden Sie sich an Ihren Programmmanager, wenn Sie Hilfe bei der Suche nach Freiwilligen benötigen.

Wie soll ich meine Zahlen während dieser Zeit bei Second Harvest melden?

Ihre Berichte sind wichtiger denn je, da sie dazu beitragen, dass wir genügend Lebensmittel sichern. Bitte geben Sie Ihr Bestes, um die Anzahl der Personen, denen Sie dienen, genau zu verfolgen und weiterhin auf die gleiche Weise zu berichten, wie Sie es immer tun.

Wie erreiche ich meinen Programmmanager?

Wenn Sie nicht wissen, wie Sie Ihren Programmmanager erreichen können, senden Sie eine E-Mail agenturhelp@shfb.org oder anrufen  408-266-8866Durchwahl 359.

Ressourcen

Diese Seite wird aktualisiert, sobald zusätzliche Informationen verfügbar sind.

Programmübersicht

FAQs

  1. Wie bekomme ich mehr Quittungsbücher?
    Quittungsbücher erhalten Sie in unseren Einkaufsbüros in der 1051 Bing Street, San Carlos, CA 94070 und 750 Curtner Ave, San Jose, CA 95125.
  1. Wie melde ich Spenden auf MealConnect?
  1. Ich habe meine MealConnect-Anmeldeinformationen vergessen.
    Kontakt Groceryrescue@shfb.org zur Hilfe.
  1. Was mache ich, wenn meine Lebensmittelrettungsausrüstung fehlt oder nicht funktioniert?
    Kontakt Groceryrescue@shfb.org zur Hilfe.
  1. Mein Spender hat etwas angeboten, das meine Website nicht aufnehmen kann. Was mache ich?
    Sie müssen alle angebotenen Produkte akzeptieren, die den Sicherheitsstandards entsprechen und unberührt erscheinen. Für einmalig große Spenden wenden Sie sich an Groceryrescue@shfb.org und wir können einen Fahrer einer Lebensmittelbank beauftragen, ihn abzuholen.
  1. Meine Agentur bleibt für einige Tage geschlossen. Was mache ich?
    • Kontaktieren Sie Ihren Shop.
    • Wählen Sie in MealConnect für jede verpasste Abholung die Option "Abholung nicht versucht".
  1. Mein Spender bat darum, unseren Abholplan zu aktualisieren. Was mache ich?
    Zeitplanänderungen müssen von Second Harvest genehmigt werden. Bitte wenden Sie sich an Ihren Grocery Rescue-Vertreter oder Groceryrescue@shfb.org.
  1. Warum ist die MealConnect-Berichterstattung so wichtig?
    Einzelhändler verlangen, dass alle Spenden gewogen und eingegangen sind. Sie verlassen sich auf diese Informationen, um den Wert des Programms zu verstehen, Steuerabzüge zu erhalten und sicherzustellen, dass auf Filialebene keine Verluste auftreten. Die zweite Ernte ist erforderlich, um Spendenberichte für alle Lebensmittelspender einzureichen. Um diese Anforderung zu erfüllen, müssen wir MealConnect-Berichte von Agenturen erhalten. Wenn wir Ihre MealConnect-Berichte nicht erhalten, können wir unseren Lebensmittelspendern keine genauen Berichte zur Verfügung stellen, was sich negativ auf unsere Partnerschaft auswirkt.
  1. Was ist, wenn ich nicht sicher bin, ob das Produkt im Geschäft für eine Spende bestimmt ist?
    Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob ein Produkt für eine Spende bestimmt ist, fragen Sie die Mitarbeiter der Abteilung, bevor Sie es einnehmen. Nehmen Sie das Produkt im Zweifelsfall nicht mit.

Haben Sie noch Fragen? Wenden Sie sich bitte Groceryrescue@shfb.org oder anrufen 408-266-8866, Durchwahl 102